Run the Skyline – Marathon in Frankfurt

Sie können es nicht lassen – im Rahmen der Vorbereitung zum Triathlon in Alcudia passte doch ein Marathon perfekt. Für Klaus und Tammo die Premiere – der erste Marathon für beide. Nach 8 Wochen laufintensiver Vorbereitung konnte unter 4h das Ziel erreicht werden – was will man mehr!

Schwimmen mit Sandra Völker

Vorlaut wie wir sind haben wir uns fröhlich zum Triathlon auf Malle angemeldet – und erst anschließend festgestellt, dass wir eigentlich gar nicht so richtig schwimmen können. Es muss also ein Schwimmtrainer her. Da kann man irgendwen fragen – oder man greift ins oberste Regal und sucht sich jemand, der im Schwimmen grandiose Erfolge vorweisen kann: so taten wir und haben Sandra Völker gebucht. Mal nebenbei erwähnt:
die liebe Sandra hat 45 Titel bei Deutschen Meisterschaften (Kurz- und Langbahn) geholt, über 60 Medaillen bei Europameisterschaften (Kurz- und Langbahn) gewonnen, war bei Weltmeisterschaften (Kurz- und Langbahn) und Olympischen Spielen, wurde zweifache Weltcup-Gesamtsiegerin, hielt mehrfache Welt- und Europarekorde und war Schwimmerin des Jahres 1997, 1998 und 1999.
Und wenn einer uns großen Kindern schwimmen beibringen kann, dann sie! Und das hat sie wahrlich auch getan – und es hat es riesigen Spaß gemacht!

RunRagnar, die Zweite!

„Reebok Ragnar Relays sind Übernacht-Staffelläufe für Teams aus fünf oder zehn Freunden. Teammitglieder teilen sich die Laufstrecke von ca. 250 km und werden von Team-Fahrzeugen unterstützt, die die Läufer zu den einzelnen Wechselzonen transportieren. Die Strecke ist in 30 Streckenabschnitte untergliedert. Jeder Teilnehmer läuft drei Streckenabschnitte, wobei jeder Abschnitt zwischen 5 und 18 km lang ist und der Schwierigkeitsgrad variiert. Da der Lauf nicht bei Sonnenuntergang endet, wird ein Streckenabschnitt meistens auch bei Dunkelheit gelaufen.“ So die offizielle Beschreibung des Event. Aufgeteilt auf zwei Busse ist das Ganze eine kleine logistische Übung, bei der neben viel Spaß und wenig Schlaf zwischendurch ein bißl gelaufen wird. Beim Spitzenwetter und viel zu hohen Temperaturen ging es Samstag in Hamburg los und endete Sonntag müde und erschöpft in St. Peter Ording.

Und weil so schön war, sind wir mit Sicherheit auch 2020 wieder dabei: mit zwei Teams, die sich gegenseitig treiben unter dem Motto ! Catch me if you can !! Bilder gibt es hier.

Unser Ehrenmitglied !

Einem wahren Kämpfer und willensstarkem Sportler haben wir heute eines unserer grünen Trikots überreicht und ihn somit zum Ehrenbroder der Schlickbröder gemacht.  Heiko war mal ein Pfundskerl mit einem Startgewicht von 170 kg.. und hat sich zum Ziel gesetzt, UHU (also unter 100kg) zu werden. Und das macht er grandios: ein dufter Typ mit großem Herz – ganz das Holz, aus dem Schlickbröder geschnitzt sind. Noch ist der UHU nicht erreicht, aber als kleinen Motivationsschub wurde heute das grüne Trikot überreicht.

Projekt IRONMAN 70.3


… der Mikka ist schuld! Nachdem einige von uns 2018 beim 7-Türme-Triathlon in Lübeck auf der Sprintdistanz teilgenommen hatten, musste Mikka noch einen draufsetzten: und nahm im Mai 2019 am IRONMAN 70.3 auf Mallorca teil. Und irgendwie hat er uns alle infiziert: frei nach dem Motto „Machen ist wie Wollen – nur krasser“ sind wir mittlerweile alle zum IRONMAN 70.3 auf Mallorca im Mai 2020 angemeldet. Ab jetzt gibt’s keine Ausreden mehr: es muss trainiert werden! Räder wurden entstaubt oder beschafft, die Badehose aus dem Schrank gekramt und die Laufschuhe unterm Bett hervorgeholt. Gut 9 Monate haben wir Zeit, uns auf dieses Ereignis vorzubereiten.

ToughMudder 2019

..und dann war da natürlich noch der ToughMudder  Norddeutschland unweit von Hermansburg. Mit dem „Teambus“ gings morgens um 5:00 Uhr von Schwartau nach Hermannsburg, wo wir bereits um 08:15 Uhr unseren Startslot hatten. Bei perfektem Wetter flogen wir über die gewohnt tollen Mudder-Hindernisse -nach dem IronViking in Wächtersbach über 42km kamen uns die 16km durch Wald und Heide beinahe etwas zu kurz vor!

IRON VIKING 2019

Am Freitag, 24.05. zog es uns gen Frankfurt, um am Samstag bei IRON VIKING in Wächtersbach zu starten. Bei fantastischem Wetter waten wir uns ab 09.40 Uhr auf die 42km lange Strecke, die mit über 100 Hindernissen gespickt war. Wir liefen, rutschten, krochen, sprangen, hangelten, schwammen, schwebten, kletterten durch den Kurs, um nach knapp 7 Stunden unsere wohl verdienten Finnischer-Shirts und die Flaschenöffner-Medaille in Empfang zu nehmen. Ein anstrengendes Ereignis, wohl war, aber im Rückblick mal wieder ein Riesenspaß und fantastisches Wochenende !

Bilder gibts natürlich hier: http://deschlickbroeder.de/?page_id=901&preview=true

MegaMarsch 2019 in Hamburg

Megamarsch in Hamburg – 100km wandern in unter 24h- das war die Challenge, der wir uns vom 06. auf den 07. April gestellt haben. Und dieses Mal war es tatsächlich eine Challenge, die uns an und über die eignen Grenzen gebracht hat. Die offizielle Finischer-Quote bei diesem Event lag bei 22%.. von 4.500 Startern haben 1.019 das Ziel nach 100km erreicht. Bei fantastischen Wetter und idealen äusseren Bedingungen traten wir zu elf an und kamen zu sechst ins Ziel. Seitens der BROEDER waren Martin, Ulf S, Ulf L, Klaus , Thomas und Tammo am Start, dazu gesellten sich als wertvolle Teammitglieder für dieses Event Thorsten, Heiko und die Damen Angela, Sylvia und Dana. Und hier zeigte sich, nicht nur sportliche Fitness sondern auch mentale Power und Glück entschieden über das Ankommen. Heiko, alter Megamarsch Profi und zuletzt Finnischer beim Megamarsch auf Sylt (100km) und Dresden (50) hatte leider einen schlechten Tag erwischt und musste sich seinen früh von Blasen geplagten Füssen ergeben. Ähnlich erging es Thomas und Klaus, die nach starken 50 und 60km ausstiegen. Angela, die eigentlich „nur“ 40km mitgehen wollte, bezwang zusätzliche 20km und stieg ebenfalls nach starken 60km aus. DJ Martin, der bis dahin blasenfrei und bestens gelaunt uns mit nicht enden wollender Schlagermusik erbarmungslos vor sich hertrieb, erwischte es unverhofft und plötzlich nach über 70km. Unterwegs lernten wir Freya und Sascha kennen, die sich unserem Tross anschlossen und mit denen wir die restlichen 30km durchlitten. Die Schritte wurden kürzer, die Kilometer länger und die Schmerzen immer größer.  Die Truppe, die sich am Samstag fröhlich hopsend auf den Weg gemacht hatte, erinnerte nunmehr nur noch an „the walking Dead“, als sie sich humpelnd und leidend dem Ziel entgegenschleppte. Hatte sie bis dahin der überragende Support des Teamfahrzeugs mit Kirstin, Laura und Ole am Leben gehalten, zählte am Ende nur noch der purer Wille. Thorsten und Sylvia hatten sich zwischenzeitlich von der Truppe abgesetzt , um im eignen Tempo das Zeil zu stürmen. Am Sonntag um 15:30Uhr, 23h und 10min nach dem Start war es dann vollbracht: Zieleinlauf nach 100 km und ich gebe es gerne zu: ich musste heulen! Völlig fertig, körperlich wie mental, mit Füssen voller Blasen, fielen sich die verbliebenen Recken (Ulf L, Ulf S, Thorsten, Dana und Tammo) in die Arme, ausserdem im Ziel dabei die Wanderbekanntschaften Sascha und Freya und natürlich Sylvia und Thorsten.

Bilder gibts hier: Bilder Megamarsch

Video da: Video vom Megamarsch bei FB

Spartan Race Kaprun

Das erste Rennen der Saison liegt hinter uns!
Kein Schlick, dafür warteten Schnee und Berge. Neben 21 Nationen waren  auch de Schlickbroeder aus Schleswig-Holstein durch Martin und Jan (..der Exil-Bruder oder auch das „Murnau Chapter“) vertreten. War eine Freude mit dem Exil-Broder zu Laufen!
Das Rennen war super organisiert, es gab Kraftbrühe an den Stationen und extra noch ein wenig Neuschnee und stets freundliche Volunteers. Vielen Dank!
Duschen durften wir dann im Tauern Spa, wo wir uns dann vor der Heimreise noch in der Sauna aufgewärmt haben. Jetzt heisst es warten auf das  Spartan Race Berlin für die TRIFECTA 2019

 

Winter Spartan Zell am See-Kaprun 2019

𝘿𝙖𝙨 𝙒𝙞𝙣𝙩𝙚𝙧 𝙎𝙥𝙖𝙧𝙩𝙖𝙣 𝙕𝙚𝙡𝙡 𝙖𝙢 𝙎𝙚𝙚-𝙆𝙖𝙥𝙧𝙪𝙣 𝙀𝙫𝙚𝙣𝙩𝙫𝙞𝙙𝙚𝙤! Was war das für eine tolle Premiere! Vielen Dank nochmals!Wir sehen uns 2020 in Zell am See-Kaprun!https://www.spartanrace.de/de/race/detail/5223/overview#spartan #winterspartankaprun #spartankaprun #zellkaprun #hervis #polizei

Gepostet von Spartan Race Germany Austria am Donnerstag, 17. Januar 2019